Navigation und Service

Menu Suche

Produkte aus Pflanzen einkaufen

Datum 13.09.2018

Die Mehrzahl unserer am Markt verfügbaren Produkte basieren auf begrenzten Rohstoffen wie Erdöl, Erdgas oder Kohle. Alternativ bieten sich Pflanzen als Grundlage für die Herstellung von Produkten an. Über die nachhaltige Beschaffung können solche  Produkte in öffentlichen Handlungsfeldern zur Anwendung kommen.

Was der Markt bietet, welche Eigenschaften diese Produkte haben und wie sie im Ausschreibungsverfahren eingebundenen und bewertet werden können, ist Gegenstand einer zweitägigen Veranstaltung der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) am 24./25. Oktober in Bonn. Die Veranstaltung richtet sich inhaltlich an Behördenleitungen, Bedarfsträger und Einkaufsverantwortliche im öffentlichen Sektor. Am ersten Tag werden wichtige Hintergrundinformationen geliefert, die am zweiten Tag praktisch zur Anwendung kommen sollen. Ziel ist eine stärkere Berücksichtigung nachhaltiger und pflanzenbasierter Produktalternativen in Ausschreibungsverfahren, um wichtige begrenzte Rohstoffe und das Klima zu schützen.

Aus dem Inhalt am 24. Oktober:

  • Gütezeichen: Wie weisen pflanzenbasierte Produkte ihre Nachhaltigkeit nach?
  • Vergaberechtliche Entwicklungen für eine nachhaltige Beschaffung: Was sind geeignete Zuschlagskriterien? Welche Bewertungsmethode ist die Richtige?
  • Biobasierte Produkte im Einkauf: Was sind Kriterien und Anreize für die Bereiche GaLa-Bau und Forst sowie Kindergarten? Welche Produkte bietet der Markt?
  • Wasch- und Reinigungsmittel: Was bietet der Markt an biobasierten Produktalternativen und wie können diese ggf. in Dienstleistungsaufträge eingebunden werden?
  • Büroartikel: Was sind Einstiegsprodukte und welche Finanzmittel könnten für biobasierte Produktalternativen zur Verfügung stehen?
  • Blauer Engel: Was können Anforderungskriterien für biobasierte Produkte sein?
  • Nachhaltige Textilbeschaffung bei der Bundesverwaltung: Impulsgeber für andere Auftraggeber?

Am 25. Oktober soll der Markt im Dialog zwischen Einkäufern und Herstellern anhand fiktiver "Einkaufszenarien" erkundet, Produkteigenschaften diskutiert und geeignete Nachhaltigkeits- und Bewertungskriterien  für den öffentlichen Einkauf biobasierter Produkte formuliert werden.

Aus der begleitenden Produktschau wurden zunächst folgende Produktgruppen für eine „fiktive“ Beschaffung ausgewählt:

  • Wasch- und Reinigungsmittel
  • Bürobedarf
  • Veranstaltungen & Catering
  • Büro-IT

Weitere Produktgruppen sind möglich

Der Besuch von zwei bis drei „Beschaffungsgruppen“ ist geplant, um einen größtmöglichen Informationsgewinn aus dieser Veranstaltung für die tägliche Arbeit mit zunehmen. Eine Teilnahmebestätigung wird auf Wunsch ausgegeben. Das ausführliche Programm finden Sie hier: https://veranstaltungen.fnr.de/nr-im-einkauf/programm/

Die Tagung mit umfangreicher Produktschau wird alle zwei Jahre auf Initiative des FNR-Projektes „Nachwachsende Rohstoffe im Einkauf“ durchgeführt, welches vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über den Projektträger Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) gefördert wird.