Navigation und Service

Menu Suche

Neuer Förderrechner für Kälte- und Klimaanlagen

Datum 11.08.2017

Am 1. Januar 2017 ist die Kälte-Klima-Richtlinie in Kraft getreten. Ziel der Richtlinie ist die Reduzierung von Treibhausgasemissionen. Für potentielle Antragssteller (auch Kommunen, Eigenbetriebe und Krankenhäuser) kann der Förderrechner eine wertvolle Planungshilfe sein.

Das Bundesumweltministerium fördert die Errichtung neuer oder die Sanierung bestehender Kälte- oder Klimaanlagen mit nicht rückzahlbaren Zuschüssen. Grundlage hierzu ist die Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen an Kälte- und Klimaanlagen im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (Kälte-Klima-Richtlinie). Ziel der Förderung ist es, die Potentiale zur Minderung der Treibhausgasemissionen in der Kälte- und Klimatechnik in Deutschland zu heben. Es kann davon ausgegangen werden, dass die geförderten Anlagen weniger Energie verbrauchen und dadurch geringere CO2-Emissionen aus der Stromerzeugung verursachen. Auch eine Reduzierung von direkten Treibhausgasemissionen durch den Einsatz natürlicher Kältemittel oder Kältemittel mit geringer Treibhauswirkung steht im Blickpunkt der Förderung.

Das für die Förderung zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) informiert zu dem Rechner:

Der Rechner ist klar und einfach aufgebaut und ermittelt in nur vier Schritten die Zuschüsse für die Voll- oder Teilsanierung sowie für die Neuerrichtung einer Kälte- oder Klimaanlage. Darüber hinaus zeigt der Rechner optionale Bonusmaßnahmen wie z.B. für die Errichtung eines Wärmespeichers oder eines Freikühlers an. Der Rechner stellt dabei auf folgende Parameter ab: Art der Maßnahme bzw. Anlage, die Leistung sowie das verwendete Kältemittel. Nicht förderfähige Kombinationen werden als solche angezeigt.
Die Ergebnisse sind unverbindlich, stellen aber eine wertvolle Planungshilfe für die Finanzierung von Maßnahmen an Kälte- und Klimaanlagen dar.

Den Rechner, weitere Informationen zum Thema und Kontaktdaten stellt das BAFA im Internet zur Verfügung. Die Links finden sie am Ende des Artikels.

In Kurzform informiert der Flyer "Die Luft ist rein" über die Energieeinsparung durch den Einsatz effizienter Klima- und Lüftungsanlagen. Enthalten sind auch Beispiele aus der Praxis, wie z.B. die Sanierung eines Schulzentrums und die damit erzielten Energieeinsparungen und die Verbesserung des Raumklimas.

Diese Seite